Friday 31/10/14

Tag 8 – Ups and Downs –
Balaton Boys

Und wieder mal ein paar Stunden vergangen. Diesmal ohne WLAN. Daher der Blog auch wieder reichlich spät. Also was ist passiert? Nicht viel diesmal.
Ein Show in Székesfehérvár. Kann kein Mensch aussprechen. Außer Dragan aus Subotica. Stadt aber ganz süß. Philipp war beim Frisör und sieht jetzt aus wie ne Mischung aus (darf ich hier ne schreiben) und (darf ich hier ne schreiben). Der Rest in der Zwischenzeit guatemalischen Ingwer Kaffee getrunken. Neue Liebe entdeckt.

Wir aber aus Budapest diesmal nur ne Anreise von ner Stunde gehabt. Dementsprechend viel zu zeitig da. Der Club relativ groß. Hinten dran ne Skate/BMX-Halle. Da hat der Jan wieder von früher und dreiteiligen Kurbeln geschwärmt. Nach den Alpen also das zweite Mal im totalen Glück. So wirklich Ahnung von irgendwas hatte da aber keiner. Kaum einer spricht Englisch und naja Organisation ist dann vermutlich auch was anderes. Wir also gewartet und gewartet. Essen gabs auch. Außer für Roy, der hat wieder Bananen essen müssen. Für die Band gab es 5 Freigetränke. Also Bier. Zwei Coke haben wir uns erschlichen. Und Wasser für die Bühne gab auch ne. Also alles in Allem, hat dort die ungarische Gastfreundschaft sehr gelitten.

Publikum dann irgendwann auch eingetrudelt. Punks halt. Finden wir ja nicht verkehrt. Leider waren die alle völlig betrunken. Finden wir ja eigentlich auch nicht verkehrt. Irgendwie hat das aber alles ne gepasst. Deswegen statt langer Worte nur ein kurzes Fazit. Show gespielt. Ganz gut sogar. Patrick die Bassdrum umgetreten. Jan am ausrasten. Großartig.
Die Sache mit dem Geld dann versucht auf ungarisch und englisch zu klären. Fragt nicht. Zum Touren gehört auch „Scheitern“. Immerhin hatten wir Spaß.

Bis einige Typen unsere Equipment fotografierten. Dann alle ängstlich geworden. Sind ja auch nur ne Mädchenband. Der Pennplatz in der Halle dort schien uns immer unsicherer. Also losgefahren und n Hotel gesucht. Gefunden. Gepennt. Schwamm drüber. Our Life is a neverending Punkrock Show!

Bis morgen dann.

Kommentare sind geschlossen.